„Der Kulturbahnhof Hersbruck ist ein generationenübergreifender, interkultureller Treffpunkt. Ein Bildungsprojekt zur Förderung der Toleranz und des demokratischen Engagements in unserer Gesellschaft."

Programm 2022

Im KuBa gibt es „KuBa Libre“ Gespräche und Interviews zu aktuellen gesellschaftlichen, sozialen und politischen Themen. Ergänzend suchen wir für das KuBaKino aktuelle Filmproduktionen aus.

KuBa live: im Programm sind Lesungen und Konzerte -
außerdem Formate wie „KuBas schöne Künste“ mit literarischen Überraschungen, das KuBaret Voltaire „Wie weiter mit ... ?“ - Fragen über Fragen im Talk unter Freund*innen, ab und zu unser legendäres Pub-Quiz und natürlich Kneipe, Kunst und jeden 3. Freitag im Monat das „Café KuBa“.

Pfeilsymbol

Jetzt abstimmen: Eure Stimme für den KuBa
beim Förderpreis der Raiffeisenbank im Nürnberger Land eG

filmplakat "Als Protagonist begleitet Douglas Wolfsperger die Zerstörung des letzten Programmkinos am Bodensee – den Scala Filmpalast – welcher seine eigene Laufbahn als Filmemacher stark prägte.
Wie es dazu kommen konnte, beschreibt SCALA ADIEU und ist damit ein Film von politischer Relevanz: Wem gehört eine Stadt überhaupt und welche Umgebung soll die kommenden Generationen prägen?

Es geht schließlich darum, dass Orte, an denen wir träumen, zu Orten werden, an denen wir kaufen. Überall, wo Menschen leben. Doch das könnte verhindert werden, wenn man sich den Scala Filmpalast als abschreckendes Beispiel zu Herzen nimmt."

Kino-Dokumentarfilm von Douglas Wolfsperger | 80 min. / 2018 / Deutsch / Deutschland
Im Anschluss gibt's die Gelegenheit zum Filmgespräch über Konzepte der Stadtentwicklung.

Beginn Punkt 19.30 Uhr | Eintritt: 5 €

Tickets an der Abendkasse oder Reservierung an ticket@kulturbahnhof-hersbruck.de

miteinander reden LogoDas politische Bildungsprogramm MITEINANDER REDEN ist initiiert und wird finanziert von der Bundeszentrale für politische Bildung.

Logo Interregionales Gitarrenfestival im Kulturbahnhof Hersbruck Am 07.10. + 08.10.2022 im KuBa

2 Tage | 4 Bands | 6 Saiten

live: The Robocop Kraus | Ambiviolenz | Dato Alaplaya | dwell museum

DJs:
Christian Krach (taz Popblog, 8mm Bar Berlin)
Moxy & Pacult (Golden Clitter / Sublime, Regensburg)

WER SPIELT WANN und mehr Infos zu Bands und Festival...

DJs
Nach den Konzerten am Freitag und Samstag bitten DJs zum Tanz.

CAFÈ KUBA
Am Samstag findet von 14 bis 16 Uhr eine Sonderedition unseres Cafés statt, ebenfalls mit DJing.

TICKETS:
--- AUSVERKAUFT ---

SONST SO
Einlass für die Konzerte an beiden Tagen: 19 Uhr

Foto Silo „Da liegt ja eine Rakete!“

So oder so ähnlich wird der neu initiierte Projektraum "Das SILO" bezeichnet.

„Gerade, wie die Bäume“: Unter diesem Ausstellungstitel zeigen zehn Künstlerinnen und Künstler vom 18. September bis zum 23. Oktober 2022 temporäre, prozesshafte und ortsspezifische Werke im neuen „Projektraum Silo“ im Nürnberger Land.

Ein ausrangiertes Silo, das in einem Waldgarten lagert – gleich am Ortsrand von Weigenhofen bei Lauf an der Pegnitz wird ein Teil eines Biohofgeländes im Herbst zum ersten Mal zur Freilichtgalerie.

Die Spannung zwischen landwirtschaftlichem Alltagsobjekt und grüner Wohlfühlzone auszuloten, darum geht es den zehn Kunstschaffenden hier, vor allem aber um einen anderen Widerspruch: Denn die Titelhelden der Schau, die Bäume, sind ja eigentlich krumm, individuell und eigenwillig. Wie sie trotzdem zu „geraden“ Elementen dieses neuen Kunst- und Erlebnisraumes werden, das können Besucherinnen und Besucher bald selbst entdecken.

Die Ausstellung „Gerade, wie die Bäume“ wird begleitet von Workshops, Filmangeboten und Beiträgen, die zum Mitmachen einladen und herausfordern.

Der KuBa unterwegs: Am SILO am Sonntag, 09.10.2022 Punkt 11 Uhr.
Ernten + Dank. Kartoffel | Wilde Möhre | Trompete.
Mit einer kleinen philosophischen Betrachtung zum Überfluss, einem japanischen Gedicht, einer Miniatur-Lesung über achtsames, umsichtiges Ernten und musikalischen Improvisationen aus der Trompete.
Ein Gastspiel des Kulturbahnhofs Hersbruck e.V. mit dem Mitmachprojekt „Kleiner Weltacker“.

Weg zum SILO
Download Flyer

[Idee + Projektkoordination: Karin Bergdolt>
Das Programm wird unterstützt und gefördert aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.]

Japanischer Holzschnitt Interessierte Dichter*innen gesucht - jede*r kann mitmachen.

Ellinor Blaurock-Busch, MSc Poetry, Edinburgh University, lädt zu einem neuen Workshop ein. Die Termine finden abwechselnd im KuBa und über Zoom statt. An vier Sonntagen macht die Autorin die Japanische Dichtkunst zum Thema.

Programm:

09.10.2022 17.00 Uhr via Zoom
Thema: Japanische Dichtkunst.
Haiku trifft auf Senryu und Tanka. Beispiele und Hinweise, auch auf Webseiten.

16.10.2022 17.00 Uhr im KuBa
Thema: Teilnehmende präsentieren ihre Haiku. Wir stellen Tanka vor.
Aufgabe: ihr bekommt ein Bild und schreibt dazu ein Haiku oder Tanka. Außerdem schreibt ihr ein Haiku oder Tanka zu einem eigens gewählten Bild.


23.10.2022 17.00 Uhr via Zoom
Thema: Teilnehmer*innen präsentieren ihre Gedichte mit Bild.

30.10.2022 17.00 Uhr im KuBa
Thema: Was ist ein Shi-Gedicht, ein Gǔshī, ein Jìntǐshī ? Teilnehmer*innen tragen eines ihrer neuen japanischen Gedichte vor. Wir besprechen wo veröffentlicht werden kann.

Eine Kooperation mit der Schreibwerkstatt Hersbruck.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Fragen und Anmeldung an: "Poetry Workshop"

Foto Malerei von Jürgen Zeller Einladung zur Vernissage mit Jürgen Zeller

Ausstellung vom 14. Oktober bis Februar 2023

Mehr erfahren über den Künstler und die Schafe..."

Japanischer Holzschnitt Workshop an vier Sonntagen. Quereinstieg möglich.

Details unter Workshop #1 lesen...

Thema heute:
Teilnehmende präsentieren ihre Haiku. Wir stellen Tanka vor.
Aufgabe: ihr bekommt ein Bild und schreibt dazu ein Haiku oder Tanka. Außerdem schreibt ihr ein Haiku oder Tanka zu einem eigens gewählten Bild.


Eine Kooperation mit der Schreibwerkstatt Hersbruck.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Fragen und Anmeldung an: "Poetry Workshop"

Japanischer Holzschnitt Workshop an vier Sonntagen. Quereinstieg möglich.

Details unter Workshop #1 lesen...

Thema heute:
Teilnehmer*innen präsentieren ihre Gedichte mit Bild.

Eine Kooperation mit der Schreibwerkstatt Hersbruck.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Fragen und Anmeldung an: "Poetry Workshop"

Japanischer Holzschnitt Workshop an vier Sonntagen. Quereinstieg möglich.

Details unter Workshop #1 lesen...

Thema heute:
Was ist ein Shi-Gedicht, ein Gǔshī, ein Jìntǐshī? Teilnehmer*innen tragen eines ihrer neuen japanischen Gedichte vor. Wir besprechen wo veröffentlicht werden kann.


Eine Kooperation mit der Schreibwerkstatt Hersbruck.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Fragen und Anmeldung an: "Poetry Workshop"

Foto Band Taxi Lotta Einmal anhalten bitte - das Duo Taxilotta bringt dich sofort woanders hin. Ulla und Liaen verknüpfen eine punkige Ironie und einen hoffnungsvollen Herzschmerz zu einem wohlig vertrauten New Wave Soundtrack. Mühelos wechseln die beiden zwischen heiteren zu bedeutungsschweren Synths während Ulla mit taktvollem Bass und Liaen mit softer Stimme ihre Persönlichkeit zum Besten gibt. Dabei treffen Ullas Background als Dj auf Liaens träumerische Ambient-Soundlandschaften. Zum Glück haben die beiden Künstlerinnen und Musikerinnen nun ihre Kräfte vereint. Denn in einem harmonischen Sound Design schaffen sie es subtil Herz und Körper der Hörer*innen zu animieren. Einsteigen wird sich lohnen.

Taxi Lotta auf Facebook, Instagram und in einer MUZ-Session

OFF THE RAILS heißt die Konzertreihe für Musik neben dem Mainstream im Kulturbahnhof Hersbruck.

Abendkasse: 10€

Foto Band Woog Riots Woog Riots... der Name Woog Riots steht für höchst einfallsreiche wie eingängige Popsongs. Und ganz nebenbei zeigen Silvana Battisti und Marc Herbert, das charismatische Mastermind-Paar hinter Woog Riots, dass sich Politik, Kunst und Haltung, Liebe und Revolution als Lebenskonzept kontrovers und humorvoll vereinen lassen.

Single-Serie... zwischen 2020 und 2022 veröffentlichten Woog Riots eine Serie von Singles und Videos. Gestartet wurde das Projekt mit "Yayoi Kusama", "Good Scientist" und "Who makes the Stars" im Jahr 2020. Im Mai 2021 veröffentlichte die Band den Song "Bob Dylan" zu dessen 80. Geburtstag. Mit “King of Luxembourg“ und "Beatnik" wurde die Serie in 2022 fortgesetzt.

Cut-up and Paste... Der Albumtitel ihres 6. Albums „Cut-up and Paste“ (VÖ 1. März 2019) beschreibt die Arbeitsweise der Band. „Wir nehmen vorhandene Schnipsel der Musikgeschichte und interpretieren sie komplett anders, ähnlich wie im Hiphop, nur dass wir nichts samplen, sondern alles neu machen“, erklären Silvana und Marc. So entstehen Electro-Pop-Collagen, deren Catchyness in der unperfekten Schönheit liegt. Garagen-Glam zwischen Bubblegum und Kraftwerk. Aufgenommen im heimischen Wohnzimmer, nachbearbeitet und abgemischt von Lolo Blümler und Elektro-Musiker und Produzent Jörn Elling Wuttke (Alter Ego, Sensorama, Acid Jesus).

Alan Rusbridger... Das Vorgängeralbum benannten Woog Riots nach dem damaligen Herausgeber der britischen Zeitung The Guardian, der mitverantwortlich für die Veröffentlichung der Geheimdokumente von Edward Snowden war. Auf Druck des britischen Geheimdienstes musste Rusbridger 2013 der Zerstörung mehrerer Datenträger zustimmen, auf denen Snowden Material gespeichert war. Im April 2016 hat Alan Rusbridger das gleichnamige Woog Riots Album im Guardian besprochen und als "An act of genius" bezeichnet.

The Fall... Ihre Popkarriere startete 2004 programmatisch mit einem selbst zusammengestellten internationalen Tributesampler für die Manchester Indie-Ikone "The Fall". Die Compilation wurde vom Hamburger Plattenpapst Alfred Hilsberg auf dessen Label "What's So Funny About" veröffentlicht. Auf "What's So Funny About" erschienen in der Folge die ersten drei Alben von Woog Riots.

From Lo-Fi to Disco! beschreibt nicht nur die Bestandteile der musikalischen Welt der Woog Riots sondern ist auch der Name ihres 2013 gegründeten eigenen Labels. Hier erschien im gleichen Jahr das Woog Riots Album "From Lo-Fi to Disco!" sowie weitere Alben befreundeter Bands.

Pop über Kunst... 2013 kreierten Woog Riots einen Song als Einladung zur Ausstellung „Powerpoint“ von Michael Riedel in der New Yorker Galerie "David Zwirner". Die New Yorker Presse beschrieb den Song als „up-beat, euro-pop dance tune that sounds like a kid’s band version of Kraftwerk“.

OFF THE RAILS heißt die Konzertreihe für Musik neben dem Mainstream im Kulturbahnhof Hersbruck.

Abendkasse: 10€

Anmeldung Newsletter -
alle Termine und Neuigkeiten per e-Mail erhalten.